Bau der neuen Dorffesthütte

Am Montag haben die Arbeiten zum Bau der neuen Dorffesthütte begonnen. Die neue Hütte, die mit 2,5 x 3,5 Meter etwas größer wie ihre Vorgängerin sein wird, soll auf einem Metallrahmen mit Rollen stehen, und als Ganzes auf dem auch schon bisher in Verwendung stehenden Ladewagen transportierbar sein.

Tag 1 und 2

Die ersten beiden Arbeitstage standen im Zeichen von Metallarbeiten. Der Ladewagen musste vom alten Aufbau befreit und für den Transport der neuen Hütte vorbereitet werden. Der Unterbau der Holzhütte, der Metallrahmen mit den Rollen, wurde gefertigt.

Tag 3

Reiner Heiden erledigte noch einige kleinere Schweissarbeiten, das Holzteam mit Hermann Bucher, Sepp Schaffenrath und Helmut Kapferer nehmen die Arbeit auf. Nach mehreren vergeblichen Holzhol-Versuchen und einer kurzfristigen Hobelaktion im Sägewerk Mair in Götzens konnte am Nachmittag endlich mit dem Bau des Unterbodens begonnen werden, der anschließend mit dem Rahmen „verheiratet“ wurde. Den Abschluß am Tag 3 bildete die Befestigung der Bodenplatten.

Tag 4

Mit dem LKW von Alt-Obmann Helmut Hepperger wurde das restliche Holz vom Sägewerk abgeholt, anschließend wurde die gesamte Hütte aufgebaut. Zum Abschluß gab es noch eine „Probefahrt“, die Hütte wurde erfolgreich auf den Ladewagen ver- und wieder entladen .

Tag 5

Es geht an die Schaulung der Hütte. Josef Schaffenrath und Helmut Kapferer und Günter Gröbl schaffen es, die gesamte Hütte an nur einem Tag samt Dach zu verschalen.

Tag 6

Regen den ganzen Tag, einzig Sepp Schaffenrath ist nicht zu bremsen, er deckt das Dach und baut die Deckeln für die vorderen Klappen der Hütte.

Tag 7

Nach einigen Tagen der schöpferischen und auch wetterbedingten Pause nimmt das Projekt am 28.7. wieder an Fahrt auf. Sepp Schaffenrath, Hermann Riedl und Helmut Kapferer machen das Dach fertig, mit dem Anbringen der Eck-, Boden- und sonstigen Leisten biegen die Arbeiten am Äußeren der Hütte langsam in die Schlußgerade.

Tag 8

Es kommt Leben in die Bude. Jörg Schaal hatte sich – obwohl er kein Mitglied bei uns ist – bereit erklärt, die elektrischen Installationen durchzuführen. Freitag Nachmittag und ein großen teil des Samstags verbrachte er dann in der Hütte, und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Parallel dazu hat sich Walter Apperle noch einmal über den Anhänger hergemacht, Rost abschleifen, grundieren, und neu streichen folgt noch.

Das Team:

Planung: Günter Gröbl
Stahl- und Blecharbeiten: Reiner Heiden, Karl Kofler
Holzarbeiten: Sepp Schaffenrath, Helmut Kapferer, Hermann Bucher
Strom: Jörg Schaal
Helfer: Christian Mair, Helmut Schneider, Helmut Hepperger, Hermann Riedl, Helmut Schneider, Hans Holzknecht, Roland Walzl, Walter Vetori, Oliver Haslwanter, Walter Apperle

Besten Dank an alle Helfer und Unterstützer

 

2 thoughts on “Bau der neuen Dorffesthütte”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.