Eisturnier in Götzen war voller Erfolg

Zu einem vollen Erfolg wurde unser erstes internationales Herrenturnier auf Eis in der Eishalle Götzens. Mit 30 teilnehmenden Mannschaften – 15 4-er und 15 2-er Teams – zählte es zu den wenigen ausgebuchten Turnieren auf heimischem Boden, für uns der Auftrag das Beste zu geben und den Gästen ein perfektes Paket bereitzustellen.

Bereits am Freitag Abend begannen die Vorbereitungen vor Ort. Christian Mair ließ es sich nicht nehmen, das Eis selbst aufzubereiten, Roli Walzl arrangierte die Tombolapreise und der Rest kümmerte sich um die Kantine.

Auch Bgm. Rudi Nagl stattete uns einen Besuch ab. Hier sitz er beim Aufwärmen in der Kantine.

Auch Bgm. Rudi Nagl stattete uns einen Besuch ab. Hier sitzt er beim Aufwärmen in der Kantine.

Am Samstag, Chris war bereits wieder ab 5 Uhr mit dem Eis beschäftigt, nahm um 06:30 die Kantine ihren Betrieb auf. Neben Wurst- und Fleischkäsesemmeln wurden auch Würstel und Getränke aller Art, von Limo über Bier bis Glühwein und Tee, angeboten.

Begrüßung durch Schiedsrichter Walter Krieglsteiner, Obmann Günter Gröbl und Wettbewerbsleiter Ernst Höfer

Begrüßung durch Schiedsrichter Walter Krieglsteiner, Obmann Günter Gröbl und Wettbewerbsleiter Ernst Höfer

Die Beginnzeit 08:30 – in Stocksportkreisen beinahe schon später Vormittag – ist von den Gästen gut aufgenommen worden. Vielerorts müssen die Hallen so früh als möglich wieder frei werden, da danach Publikumseislauf oder Eisstock am Programm stehen. Das bedeutet oftmals Beginnzeiten von 7:00, bei einer Anreise von einer Stunde muss man da schon um 05:00 oder früher aufstehen. Nicht so in Götzens, wo wir die Halle für den ganzen Tag exklusiv zur Verfügung gestellt bekommen.

Währende des Turnieres lief alles glatt ab. Einzig die Fussen lieferten Anlaß zur Kritik. Die im Eigentum der Götzener Eishalle befindlichen Stehhilfen neigten zum Verrutschen, der eine oder andere Fehlschuß war die Folge.

ESC Luttach, ESV Wörgl und EV Tirol

ESC Luttach, ESV Wörgl und EV Tirol

Nichts desto Trotz wurde auf dem Eis Stocksport vom Feinsten geliefert. Die Teilnehmerliste war gefüllt mit den klingenden Namen des heimischen Stocksports, der italienische Meister und Gäste aus Deutschland rundeten das Bild ab. Viele Teams nutzten die Gelegenheit und die bekanntermaßen perfekten Bedingungen der Götzner Halle noch einmal zum Training für die anliegenden Landes- und Bundesmeisterschaften.

In den Pausen zwischen den Spielen sicherten sich viele Gäste einen der tollen Tombolapreise. Roland Walzl hat in wochenlanger mühevoller Kleinarbeit, rund 100 Preise zusammengetragen. Jedes Los gewann, und so waren bis zum Ende des Turniers alle Lose vergriffen.

Das Turnier dauerte dann auch bis ca. 16:00. Viele Spieler – vor allem aus den Reihen des Duobewerbes – sehnten das Ende schon herbei. Ein 15er Duo-Turnier auf Eis ist richtiger Leistungssport, wehe dem der da körperlich nicht ganz fit ist.

Danach ging es „einen Stock höher“ zum Gruberwirt, wo die Mannschaften endlich das Mittagessen nachholen konnten. Dort fand dann auch die Siegerehrung statt.

Beim Mannschaftsbewerb der Herren konnte sich das Team von ESV Wörgl 1 mit den Spielern Andy Spitzenstätter, Helmut Spitzenstätter, Klaus Kogler und Georg Stöckl durchsetzen, allerdings nur sehr knapp, denn der EV Tirol (Martin Müller, Florian Schauer, Alfred Gstir und Hannes Lettenbichler) konnten gleich viele Punkte erreichen, hatte aber aufgrund der schlechteren Quotienten das Nachsehen. Am 3. Platz landete der EV Steinach, der den italienischen Meister ESC Luttach dank des besseren Quotienten auf den 4. Rang verweisen konnte.

Sieger des Duobewerbs: SPG Angerberg/Fritzens

Sieger des Duobewerbs: SPG Angerberg/Fritzens

Der Duobewerb war klar in der Hand der für diesen Bewerb gegründeten Spielgemeinschaft zwischen Angerberg und Fritzens. Die Schützen Günter Draxl, Wolfgang Lechner und Seraphin Neurauter siegten klar vor den beiden Kundler Mannschaften (Kundl II mit Klaus Kurz und Hannes Lenk, Kundl 1 mit Josef Magreiter und Helmut Eberl.

Ergebnislisten – Alle Fotos

Zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits alles wieder abgebaut und in den Autos verstaut, sodaß auch wir dann ohne weitere Umschweife in den gemütlichen Teil übergehen konnten.

Einen herzlichen Dank noch einmal an alle Helfer, Sponsoren und Gönner, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Wir hoffen auf Eure Hilfe auch bei der nächsten großen Veranstaltung, unserem Sommerturnier am 13.6.2015.

Frohes Fest und schöne Feiertage

Euer

ESC Axams

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.